Naruto Atarashi Sho

Ein Naruto Rpg Forum
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  EventsEvents  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene

Nach unten 
AutorNachricht
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeFr Sep 11 2020, 02:00


Trainingsplatz 19


Er liegt weit abseits vom Dorf in einem wäldlicheren Abschnitt. Nicht weit von hier ist der Eingang zum Heiligtum der Yukis weshalb die Temperaturen hier um einiges kühler ist als im Rest des Dorfes. Selbst redend ist es Fremden nicht gestattet diesen Eingang zu passieren. Die Hauptattraktion dieses Trainingsplatzes ist allerdings ein anderer und zwar der Wasserfall. Vom Hören-Sagen fließt er vom Ort der Yukis hinab in einen Fluss, der sich durch das Dorf zieht. Nur der Clan weiß das diese Geschichte nicht stimmt oder eher gesagt eine halb-wahrheit ist. Denn in Wirklichkeit gibt es oberhalb des Wasserfalls eine Gabelung. Die eine kommt von den Yukis, ist allerdings gefroren, die andere Fließt von einem anderen Ort ein. Wie erwähnt fließt der Wasserfall ist einen Fluss, welcher von von vielen Steinen am Ufer geziert wird. Der Fluss ist nicht sehr Tief. In etwa 1 Meter kann man ins Wasser gehen. Vom Ufer aus, gut 5 Meter, geht es zu einem Wald der sich dann einige Kilometer erstreckt und dann am Trainingsplatz 7 auskommt. Die steile Wand an dem der Wasserfall hinunterströmt zieht sich über die rechte Seite bis zu einer kleinen Passage wodurch man zum Heiligtum der Yuki kommt. Die Wände sind nass und rutschig, an einigen Stellen oberhalb sogar gefroren. Viele Leute suchen diesen Ort auf zum Meditieren und "Geistlicher" zu werden. Andere wiederrum um das Wasserlaufen zu trainieren.

Himekos Jutsu: 350 / 1245 Wörter
Anjis Jutsu: 595 / 595 Wörter


Zuletzt von Ketsueki Himeko am Fr Jan 15 2021, 11:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeFr Sep 11 2020, 02:35


Hier waren sie also nun, die beiden Damen, Himeko hatte Anji heute früh geweckt, um ca. 4 Uhr in der früh und hatte jene zum "spielen" mit rausgenommen. Was Anji nun lernen würde ist, dass es hier nicht ums spielen ging, sondern ein ernster Teil ihrer Ausbildung gehen würde. Es war nun daran das Jutsu, welches Anji angesprochen hatte auszuprobieren und hierfür ihre Testperson zu sein. Sie sollte Unterstützen, sie wollte unterstützen und Himeko würde schauen, wie viel von ihrem Wissen sie der Yuki vermitteln konnte. Sie wusste, dass sie ihr nicht alles beibringen könne und hier war es nun einmal wichtig, dass sie abwägen mussten. Sie wollte ihr auch viel im Bereich der Medizin beibringe, doch wie gut würde sie es verstehen? Wie gut konnte sie das Wissen vermitteln. Sie würde der Jüngeren definitiv in Bälde ein Buch über die Anatomie des menschlichen Körpers organisieren und dann werden sie vieles theoretisch durchgehen. Auf ihrer nächsten Mission, so nahm sich die junggebliebene Frau vor, würde sie definitiv Anji an dem ein oder anderen Banditen oder dergleichen zeigen, wie der menschliche Körper aufgebaut war. Körperschicht für Körperschicht würde sie ihr zeigen, die Organe, die Knochen. Mal schauen, was sie noch alles tun würden. Das arme, junge, unschuldige Ding ist noch so unerfahren. Wie viele Experimente hatte sie schon erlebt? Wie viele Dinge im menschlichen Körper bestimmen können?

Anji-chan, nun ist der Tage gekommen. Wir werden an deinem Jutsu arbeiten. Ich möchte, dass du dir Gedanken dazu machst und dann die ersten Schritte einleitest. Ich werde dir hier als Testperson zu 100% zur Verfügung stehen. Dafür wirst du mir bei meinem Jutsu assestieren, bzw. zuschauen, wie ich ein neues Jutsu für meinen Clan entwickle., sagte sie nun und blickte dann die Andere an. Sie lies sich auf der kleinen Insel hernieder und sah sich um. Ihre Augen wanderten über die Umgebung. Hier war der Ort, wo sie Fangen gespielt hatten, wo Anji zweitweise ohne Höschen gewesen war. Hier hatte Anji sie ein oder zwei mal getötet, wenn man es genau nahm, und hier hatte sie auch ihr erstes Traumata erlitten. Ein Grund mehr, warum Himeko sie hier her geschliffen hatte. Sie wollte, dass die Jüngere sich damit konfrontierte, wenn sie es nicht gar verdrängt hatte.
Nach oben Nach unten
Yuki Anji
Tsundere
Tsundere
Yuki Anji

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 31.05.20
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 13
Größe: 148cm
Besonderheiten: Cyanblaue Haare

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeSa Sep 19 2020, 20:52

Die junge Genin wurde von ihrer Meisterin in aller Herrgotts frühe geweckt. Anscheinend konnte das nicht warten, was Himeko mit ihr vor hatte. An sicht machte Anji das frühe aufstehen nicht aus, doch 4 Uhr Morgens war in der Regel selbst ihr zu früh. Nach dem dängen ihrer Sensei hatte sie kaum zeit sich wirklich fertig zu machen und so stand sie hier. Mit fast komplett zerzausten Haar und übermüdet, auf Grund der Tatsache das sie sich noch nicht an ihre neues zuhause gewöhnt hatte. Sie gähnte und rieb sich weiter den Schlaf aus den Augen während Himeko ihr erzählte was sie hier auf dem Trainingsplatz vor hatte. "Ist das ihr ernst? Das hätte auch etwas warten können. Mindestens soweit das ich mich noch hätte fertig machen können und frühstück vorbereiten könnte..." Auch wenn sie angepisst war, ließ sie sich das nicht anmerken. Natürlich fand sie selbst das es wichtig war dieses Jutsu in angriff zu nehmen, genau wie ihre andere Technik zu perfektionier, aber bei dieser unverschämten Zeit fiel ihr das denken wirklich Schwer. Sie gähnte erneut und starte die Ketsueki verschlafen an. "Also das Prinzip dieses Jutsus ist nicht sonderlich schwer...", begannt sie und ohne wirklich einen Muskel zu bewegen breitete sich um sie herum eine dicke Eisfläche, von einem Umkreis von ca 15 Metern, aus während sie weitersprach, "...zu verstehen. Indem ich mein, mit Hyouton angereichertes Chakra nutze kann ich, wenn ich auf dem Eis stehe, meine Geschwindigkeit vervielfachen oder aber mich bewegen als würde das Eis garnicht existieren. Ich denke auf Grundlagen der Chakrakontrolle könnte man dieses Chakra durchs Eis leiten um es so auf Verbündete zu übertragen, damit diese den selbigen Vorteil nutzen können. Also ist es nur eine Erweiterung meines Jutsus was ich anwenden kann." Damit beendete sie die Erläuterung, während sie wie auf Schlittschuhen auf dem Eis kreise zog. Sie gähnte abermals, hielt sich aber wie immer die Hand vor dem Mund, bis sie dann stehen blieb und ihre Meisterin anschaute, welche der Erklärung gelauscht hatte. Anji hatte sich ruhig gegeben. Aber insgeheim wünschte sich die blauhaarige gerade die Ketsueki wäre im Wald verreckt und wäre nicht wieder auferstanden. Das war einfach unmenschlich jemanden für ein Jutsu-Training so früh aus dem Bett zu holen. Und dann sollte sie später auch noch als Versuchskaninchen für die Verrückten Blutexperimente einer Ketsueki her halten. Sie hoffte nur das sie Blut fördernde Medizin erhalten würde um nicht direkt zu verbluten, während des Trainings. Sie seufzte bei dem Gedanken daran. Sie wusste das die schwarzhaarige Chitonnutzerin sie nicht sterben lassen würde. Dennoch war da dieser Hauch von Zweifel im Hinterkopf. Noch konnte sie ihr nicht vollkommen vertrauen. Vor allem nachdem was passiert war und wie sie sich ihrem Vater gegenüber verhalten hatte. Allerdings wurden Anji und Himeko von Terumi Yoko zusammen gesteckt. Und ihr Idol, der Chikage würde niemals einen Fehler begehen. Niemals! Nie im Leben! Das glaubte die Yuki felsenfest. Ihr Idol war unantastbar.
Nach oben Nach unten
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeMo Sep 21 2020, 00:19

Himeko lauschte den Worten ihrer Untergebenen sehr gut und auch, was sie tat. Sie erschuf quasi eine Art Schlittschuhe und konnte sich so auf dem flächendeckenden Eis fortbewegen. Clever, doch was war, denn, wenn das Eis ins Wanken kam? Sie ging auf das Eis zu und griff unter ihren Rock. Sie grinste.
Dann überlebe mit deiner Eisüberlegenheit und sei schneller als die Bedrohung., sagte sie nun und holte eine Schriftrolle hervor. Sie warf sie in die Luft und formte das Tigerzeichen, ehe ihr Schwert Benehime zum Vorschein kam. Sie grinste breit. Sie fing es auf und sprang ab. Ihr Ziel war es flächendeckenden Schaden anzurichten. Sie knallte auf den Boden, auf das Eis, es splitterte und sprang. Sie wollte sehen, wie schnell ihre Schülerin durch dieses Jutsu werden konnte. Es knackte unter Himekos Kraft und gab nach, der Stein bröckelte und brach, gab dem Weg des geringsten Widerstandes nach und sprang in alle Richtungen. Himeko war ca. 2m von Anji entfernt aufgeschlagen.

In der Staubwolke erhob sie isch wieder und rannte los. Als sie das Eis erreichte nutzte sie die Fähigkeit an Bäumen empor zu rennen um über das Eis zu spurten. Wie schnell konnte sie damit werden? Sie hoffte, dass ihre Schülerin die Eisfläche erweitert hatte und somit weiter gefahren war, sonst würde es ein sehr sehr kurzes Intermezzo werden. Sie hielt ihr Schwert auf halbhoher Höhe vor den Körper um etwaige Angriffe abwehren zu können, aber hier ging es nicht darum, dass die Yuki sie angriff, sondern sie sollte fliehen. Sie sollte so schnell wie möglich Land gewinnen und durch ihr tolles Jutsu sollte sie sich selber erstmal schneller fortbewegen. Danach würde Himeko schauen, ob sie selber damit zu Rande kommen könnte? Es könnte eines der Jutsus sein in dem die Ketsueki Potential sah, dass Anji eine gute Unterstützerin werden würden. Sie wollte sie nicht dahin gehend schulen, aber es würde für den Anfang gehen. Der Reifeprozess brauchte Zeit, und die würde sich Himeko nehmen, denn im Gegensatz zu Anderen hatte sie alle Zeit der Welt um ihre Ge-Nin auszubilden.
Nach oben Nach unten
Yuki Anji
Tsundere
Tsundere
Yuki Anji

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 31.05.20
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 13
Größe: 148cm
Besonderheiten: Cyanblaue Haare

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeDi Okt 06 2020, 11:46

Die junge Genin des Yuki-Clans würde ja gerne sagen das diese Reaktion von Himeko unvorhersehbar war, allerdings hatte sie mit genau so ein ähnliches Szenario  gerechnet. Sie bewegte sich noch etwas weiter weg von der Ketsueki, welche nun von Oben herabstürzte. Das Eis würde nachgeben und Anji weitete die fläche mit jedem Zentimeter weiter aus, in der sie sich von Himeko entfernte. Sie hatte die Arme immernoch auf dem Rücken verschränkt. Denn obwohl die Ketsueki meinte mit der Kust des Baumlaufens über das Eis laufen zu können, welches ne ganz andere Beschaffenheit als Holz hatte, hatte die Yuki schon einen anderen Plan vorbereitet. Sie hatte eigentlich schon Erfahrung mit Chakra durch eis Leiten. Anders könnte sie ihre Eiswände schließlich nicht bewegen. So schlitterte sie nur langsam von Himeko weg, während sie ihr Hyoutonchakra durchs Eis zu Himeko leitete um deren Chakrafluss für das Kinobori no Waze zu überschrieben. Sie überschrieb es mit ihrem eigenen Jutsu, dem Kôrisuberi - Chûkei. So wollte sie es jedenfalls nennen. Da es ja nur eine Abwandlung war, würde es nicht wirklich zu ihrem eigenen Jutsu aber immerhin kam sie anscheinend als erstes auf diese Idee. Gesagt getan. Anji entfernte sich nicht wirklich von ihrer Angriffslustigen Sensei, weswegen ihr Chakra somit sehr schnell bei HImeko ankam und den Plan hoffentlich in die Tat umsetzte. So würde sie einfach auf dem Eis wegrutschen und bei der Geschwindigkeit die die Ketsueki an den Tag legte bis vor ihre Füße schlittern. Wenn das gelinge würde Anji sich einfach zu ihr Vorbeugen und die Erklärung zuende bringen. "Eigentlich wollte ich noch sagen, das man dieses Justus genau so zweckentfremden kann indem man dem Gegner die Möglichkeit nimmt auf Eis zu laufen. Aber Sensei, sie waren einfach zu voreilig um mich aussprechen zu lassen." Das würde sie sagen. Wenn die Ketsueki aber wieder erwartend diese Aktion vorhersehen würde, Anji jede Gelegenheit nutzen um mit Vollgas unter ihr durch zu schlittern. Schließ0lich konnte sie diese Technik auch auf ihre Knien Anwenden. So würde sie Richtung Staubwolke fliehen und sich schnell hinter einem Baum verstecken. Denn genau aus Richtung Wald kam die Ketsueki angerannt. Allerdings war die erste Variante prozentual gesehen wahrscheinlicher. Denn die Ketsueki konnte wohl kaum den Chakraweg unter der dicken Eisfläche sehen und geschweige denn erahnen das Anji diese Technik quasi einfach gemeistert hätte durch ihre Vorherigen Erfahrungen mit der beweglichen Eiswand. An dieses JUtsu müsse sie bei gelegenheit auch noch weiter Arbeiten. Aber alles nach seiner Zeit. Ersteinmal schien dieses Jutsu um einiges Einfacher und schneller Perfektioniert zu sein. So hoffte es jedenfalls die Yuki. Genauso wie auf den Erfolg ihres Plans. Würde es genau so ablaufen wie sie es sich vorstellte?
Nach oben Nach unten
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeMi Okt 21 2020, 21:18

Das Eis war rutschig, sie rannte auf rutschiges Eis und ihre Schuhe, ihr Wasserlaufjutsu und auch das Baumlaufjutsu gaben ihr keinen Halt. Sie klatschte der Länge nach hin und schlidderte ein Stück vorwärts. Dabei blickte sie dann die junge Frau an, welche quasi auf Schlittschuhen über das Eis glitt. Es war kalt und Himeko spürte es hart unter sich. Sie versuchte sich wenigstens aufzurichten und um so den Blick unter ihren Rock zu minimieren, ehe sie dann es schön kühl an ihrem Po spürte. Sie zog sich ihre Schuhe aus, ihre Strümpfe und ging mit ihren Fingernägeln über ihre Fußsohle. Dabei riss sich sie die Fußsohlen auf und Blut trat heraus. Sie stellte sich aufrecht hin und grinste breit. Ein Schritt, noch ein Schritt, und noch ein Schritt. Himeko warf Anji einen Kuss zu.
Hm was meinst du? Wie lange hält das ein normaler Mensch aus? Ich meine wir Ketsuekis haben eine Menge Blut und können das sicher eine lange Zeit machen, demnach ist dein Eis kein Problem. Ich sage dir, was ich mache, damit du dich darauf vorberieten kannst. Solange ich in Bewegung bin kann ich nicht anfrieren, durch dein Eis. Mein Blut, welches austritt wird angefroren, doch das Blut, welches noch nicht gefroren ist nutze ich als Flüssigkeit um auf ihm zu laufen. So kann ich quasi auf dem Eis laufen ohne dafür auch nur ein wenig an Mobilität einzubüßen, aber wenn ich zum Stillstand komme, frieren meine Beine an durch das Blut, welches austritt und die dünne Chakraschricht wird durchstoßen, so dass mich gefangen hättest. Erkläre mir dann bitte noch einmal im Detail dein Jutsu und versuche es erneut, lass das Eis verschwinden und erschaffe es neu, in einem Umkreis von 1,5m um dich herum. Dickes Eis ist gut, aber nicht immer zielführend. Für einen Gegner mit roher Gewalt würde das dicke Eis dazu führen, dass er sich hinein treten kann und so seine Schritte erschaffen kann. Zu dünn darf das Eis aber auch nicht sein, so könnte man mit Kunais oder anderen Gegenständen das Eis brechen und oder dafür nutzen um sich fort zu bewegen., sagte sie nun und lächelte ihre Schülerin an.
Nach oben Nach unten
Yuki Shimoki
Winter Hunter
Winter Hunter
Yuki Shimoki

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 19.09.20

Shinobi Akte
Alter: 31 Jahre
Größe: 1,84 m
Besonderheiten: Narbe quer über der Nase

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeFr Okt 30 2020, 11:08

Das ungute Gefühl in ihrer Magengegend ließ sich schwer ignorieren. Es war eine Vorahnung auf seltsame, unvorhersehbare Dinge, und Shimoki empfand wenig Spaß an seltsamen Unvorhersehbarkeiten. Trotzdem war sie der Einladung von Ketsueki Himeko gefolgt. Weil ... soziale Kontakte musste man wohl pflegen, indem man so etwas tat. Man kam, wenn man eingeladen wurde. Das waren eben die Spielregeln, also hatte sie sich früh morgens auf den Weg gemacht.
Immerhin der Treffpunkt war ein Schöner. Nicht unbedingt wegen des Tempels der Yuki, zu dem Shimoki bereits oft von ihrem Vater geschleift worden war, um frierend da zu hocken und zu beten. Nein, die Natur drumherum war das Bezaubernde an diesem Ort.
Shimoki blickte von einem erhöhten Punkt aus auf die Landschaft, und sie erspähte von fern etwas Ungewöhnliches. Dort unten auf dem Wasser, da waren Eisschollen. Yukis? Nun, es war der passende Ort für Shimokis Clangenossen. Das Gefühl drohenden Unheils wurde stärker. Shimoki stellte sich auf das Schlimmste ein, wie üblich. Wenn sich Freunde ihres Bruders hier herum trieben, würde es keine entspannte Zeit hier geben. Sicher, nicht jedes Mitglied im Yuki-Clan wünschte Shimoki den Tod, doch ihr Bruder tat es, und er hatte - anders als sie - viele Freunde.
Sie kniff die Augen ein wenig zusammen. Da war Himeko, auf dem Eis. Waren der oder die Hyouton-Nutzer Teil der Verabredung?
Shimoki kam wachsam die Felsen herunter, näherte sich der Wasserfläche und atmete ein klein wenig auf, als sie feststellte, dass diejenige, die das Eis geschaffen hatte, wohl nur ein Kind war. Mit dieser Generation gab es weniger kitzlige Momente. Ihr Blick ging zu Himeko, die barfuß übers Eis stakste, wie ein Storch über ein Salatfeld. Und dabei blutige Fußabdrücke hinterließ, sich offenbar aber nicht darum scherte, sondern glücklich weiter marschierte. Shimoki furchte ein wenig die Stirn. Genau das war eine der seltsamen Unvorhersehbarkeiten, die man erlebte, wenn man mit Himeko am gleichen Ort war.


Zuletzt von Yuki Shimoki am Di Jan 19 2021, 09:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Yuki Anji
Tsundere
Tsundere
Yuki Anji

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 31.05.20
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 13
Größe: 148cm
Besonderheiten: Cyanblaue Haare

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeMo Dez 21 2020, 12:29

Die junge Genin sah schockierend zu wie zum einen ihre Sensei mithilfe von Blut über das Eis lief, sowie sie einfach das neue Jutsu ihrerseits überlistete. Sie hatte schon vorher geahnt das die Ketsueki ein Monster wäre, doch das war die Bestätigung das sie mehr als andere von der Norm abwich. Eigentlich hätte ihr das schon klar sein müssen als sie erfuhr wie lang ihr Aktuelles Leben schon war. Doch Anji schien das verdrängen zu wollen um sie eher normal zu sehen. Himeko fordete sie auf die Mechanik hinter dem Jutsu nochmal ganz genau zu erläutern. Sie erschuf im Umkreis von 1,5m eine Eisfläche welche eher mitteldick war. Das spaarte einiges an Chakra zum vorherigen einsatz vom Hyôton • Shimo no geijutsu. Wärend sie sich also auf einen Angriff von Himeko vorbereitete schlitterte sie sehr schnell auf der Eisfläche herum und machte dabei einen ernsten, kämpferischen Gesichtsaudruck. "Also nocheinmal Sensei. Auf Grundlagend des Hyôton • Kôrisuberi. Indeme ich mit Hyouton angereichertes Chakra in meine Fußsohlen leute habe ich die Option über das eis zu gleiten als würde ich auf Kufen laufen. Die eigenschaft des Eises welches ich erschaffe lässt es allerdings auch zu Chakra weiter zu leiten, womit ich genau dieses Jutsu auch auf andere anwenden kann. Der knackpunkt ist denke ich eher, die Chakrakontrolle dieses Jutsus. Denn wenn man zu viel Chakra verwendet, kann es mir oder den Personen denen ich dieses Jutsu quasi übertrage genau so hindern und sie rutschen auf dem Eis weg als wenn sie auf Luft laufen und sich dann nicht fortbewegen können. So wie ich es ebend bei Euch getan hatte. Das sollte im Großen und Ganzen schon wieder alles sein." Als sie sah wie Himeko nun Angriff blieb ihr keine andere wahl als sich zu verteidigen. Denn wirklich mehr konnte die Genin nicht. Sie hatte keinerlei Angriffmöglichkeiten in ihrem Repertuar womit sie die Swordnin angreifen konnte. Vielleicht sollte sie sich tatsächlich mal mehr gedanken um Angriffe machen als um Support und Verteidigung. Sie formte also einige Fingerzeichen und hoffte das der Abstand reichen würde um ihr die Zeit für dieses Jutsu zu verschaffen. "Hyôton• Kadô no aimaimoko Hyôheki" Eine Eiswand erhob sich vor ihr, zwar etwas langsam, scheinbar aber schnell genug um die Ketsueki ein wenig zu Irritieren. Anji hoffte das sie aufgrund des "Blutlaufens" dennoch in ihrer geschwindigkeit eingeschrenkt war. Doch die Chancen standen schlecht. Wie sollte es auchb anders sein. Sie "Kämpfte" gegen eine Swordnin des Blutnebels. Höchsten die Kage oder ein anderer Schwertninja des Dorfes könnte ihr das Wasser reichen. Vielleicht noch eine Hand voll Jounin, aber das wars dann schon. Außerdem kannte die Ketsueki ihre Akte und da stand bestimmt auch dieses Jutsu drinne, da sie es in der Geninprüfung nutzte um sie zu bestehen. Hinter der ersten Mauer ließ sie noch eine 2. Enstehen, welche sie schnell in eine andere Richtung stehen lassen konnte, als ihre Sensei Harken schlagen würde um anzugreifen. Allerdings würde auch das Zeit kosten. Das Jutsu war schließlich immernoch unausgereift und schwer zu Kontrolieren. Somit war sie sehr Immobil und an ihrem Standpunkt gebunden.

Jutsus:
 
Nach oben Nach unten
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeDi Jan 05 2021, 01:26

Himeko lauschte den Worten ihrer Untergebenen und hörte, was sie zu sagen hatte. Sie war ja irgendwie im Recht, sie hatte es eben erst noch einmal gesagt, aber Himeko wollte, dass sie es verinnerlichte, sie wollte, dass die Yuki wusste, was sie tat, dass sie jederzeit auf das Wissen zugreifen konnte. Vor ihr offenbarte sich nun ein Meer aus Eis. Sie grinste leicht und begann zu lachen. Was sollte dies werden? Wollte man sie etwa damit aufhalten? Gletscher, Eisflächen. Es war spannend und lachhaft zu gleich. Wie sollte sie auch damit umgehen, dass die junge Frau nun ihr so fast schon offensiv begegnen wollte. Sie wollte ihre Handlungen begrenzen, sie wollte ihre Mobilität einschränken, Himeko verweilte jedoch und blickte dann hoch zu dem Neuankömmling. Sie grinste breit und blickte sich um, ehe sie dann jedoch wieder dem Eis vor sich zuwandte. Sie griff unter ihren Rock und zog eine Schriftrolle hervor. Sie öffnete sie und zum Vorschein kam ihre Hellebarde. Sie blickte nun wieder zu Shimoki herüber.
Und Shimo-chan, was hälst du von deiner Zunft?, fragte sie nun ehe sie in Angriffsstellung ging. Anders als vielleicht von Anji geplant schlug sie nun von der Seite her gegen die erste Wand, mit voller Wucht und das Eis bröckelte. Himeko erhob sich, ihre Hellebarde in ihrer Hand. Sie leuchtete im Licht und Himeko gang vorwärts. Warum sollte sie isch zurückhalten, gegen eine Ge-Nin? Weil sie ein junges Wesen war? Weil sie ihr ganzes Leben noch vor sich hatte? Weil sie sie mochte? Nein, sicher nicht. Sie würde sich nicht zurückhalten, eben weil sie sie mochte, sie würde sich nicht zurück halten, weil sie noch jung war. Sie war so grün und frisch hinter den Ohren, wie ein kleines Baby, welches gerade so aus dem Mutterleib stieg und in den Armen der Mutter war.

Himeko schritt weiter vor, während der zweite Eisberg sich auf sie zu bewegte. Er kam aus einer anderen Richtung. Himeko hob ihre Hellebarde und führte einen Diagnalen Schnitt durch. Der Boden, der Eisberg splitterten und zerbarsten. Himeko, in mitten des Eises stand nun dort und sah sich grinsend um. Sie hatte Spaß daran, denn auch sie würde in Kürze etwas tun, etwas was sie bislang noch nicht getan hatte und was für die Ketsuekis neu sein würde. Sie würde das Jutsuschemata über den Haufen werfen, sie würde dafür sorgen, dass man nicht mehr das eigene Blut nutzen musste, sie würde dafür sorgen, dass diese Menschen vor Angst zittern würden... nein, sie hatte sich dort zu sehr hinein gesteigert, aber dennoch, sie würde ein neues Jutsu entwickeln, bzw. hatte es bereits entwickelt und würde es testen. Sie hatte dafür Blutkonserven mitgebracht.
Oh Anji, wo bist du denn?, erklang die Stimme der Mentorin der jungen Yuki. Ob Shimoki vielleicht besser als Sensei gewesen wäre?
Nach oben Nach unten
Yuki Shimoki
Winter Hunter
Winter Hunter
Yuki Shimoki

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 19.09.20

Shinobi Akte
Alter: 31 Jahre
Größe: 1,84 m
Besonderheiten: Narbe quer über der Nase

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeDi Jan 05 2021, 09:33

Das Mädchen blubberte wie eine Schule von Delfinen. Shimoki hörte es und fühlte sich ein wenig, als wohne sie einer Vorlesung bei. Sie hatte wohl etwas versucht, um Himeko auszubremsen, doch das hatte nicht funktioniert, denn Himeko hatte sich selbst die Fußsohlen aufgeschlitzt. Ein etwas unfaires Manöver, wie Shimoki fand. Immerhin konnten sich nur relativ wenige Leute solch einen Trick leisten. Wenn die Genin zuvor gedacht hatte, eine gute Idee gehabt zu haben, musste sie nun glauben, diese sei völlig nutzlos.
Aber vermutlich war Shimoki auch einfach zu weich.
"Und Shimo-chan, was hälst du von deiner Zunft?"
Von meiner Zunft? Sie schaute zu der anderen Frau hin.
Vielversprechend, lautete die knappe Antwort. In Wirklichkeit wußte Shimoki noch rein gar nicht, wie sie irgendwas hier einschätzen sollte. Himeko hatte sichtlich Spaß daran, sich durch die Techniken der Genin zu hauen. Eis flog in Trümmern herum.
Das Mädchen nannte sie Sensei. Hat sie also wirklich eine Schülerin gekriegt.
Im ersten Moment verspürte sie Mitleid. Himeko war für Shimoki ein schwer einzuschätzendes Individuum, und sie auf ein junges Mädchen loszulassen ... Doch bei genauerem Nachdenken passte das wohl. Es war ja nicht so, dass der Yuki-Clan frei wäre von exzentrischen Persönlichkeiten, mit einem Hang zur Grausamkeit.
Nach oben Nach unten
Yuki Anji
Tsundere
Tsundere
Yuki Anji

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 31.05.20
Alter : 30

Shinobi Akte
Alter: 13
Größe: 148cm
Besonderheiten: Cyanblaue Haare

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeMi Jan 13 2021, 17:28

"Verdammt..." Ihre Sensei hatte wirklich von der Seite angegriffen und die junge Yuki hatte ihre Wand schnell zum Schutz vor sich gezogen. Allerdings war die Ketsueki zu stark und zu übermächtig für die kleine Genin. Genin. Im Grunde war es ihr bewusste und Himeko hatte es ihr schonmal gesagt. Ob Genin, Chuunin oder Jounin. Das waren nur Ränge ohne jegliche ernsthafte Bedeutung. Sie sollten nur Klassifizieren wie stark man eine Person einschätzt. Stimmt. Sie war zwar Genin, hatte aber mindestens den Eifallreichtum einer Chuunin. Wenn nicht sogar höher. Sie sah in die Gnadenlosen, roten Augen ihrer Sensei.Irgendwas! Irgendwas womit sie nicht rechnet!, dachte die Yuki im Moment ihrer Niederlage. Doch dann erklang die Stimme von vor ein paar Tagen. "Nach vorne!" Anji weitete die Augen. Sie würde mit jeglicher art auszuweichen, rechnen. Nur bestimmt nicht mit einem Sprung in ihre Arme. Die Stimme hatte recht. Also spieß sich die junge Schülerin ab und direkt um den Hals ihrer Sensei. Himeko sollte irritiert sein. Sie standen allerdings so nahe beieinander, das ein Ausweichen quasi unmöglich für die Ketsueki sein sollte. Anji drückte ihr einen Kuss auf die Wange und Himeko sollte sofort anfangen zu frösteln. Im selben Moment würde Anji die Füße ihrer Sensei mit Eis überziehen und den "Test eventuell für sich zu entscheiden. Allerdings würde Anji sich nicht nur auf die Füße beschränken. Wie sie ihre Sensei inzwischen kennengelernt hatte müsste sie sie bestimmt fast bis zum Hals einfrieren. Doch es sollte reichen ihre Beine bewegungsunfähig zu machen. Selbst wenn sie diese abtrennen würde, würde die Regeneration sowohl Blut als auch Zeit in Anspruch nehmen. So hätte die Yuki mehr als genug Zeit weitere Körperteile einzufrieren. Zwar würde sie diesen Zeitkampf vielleicht nicht gewinnen, aber immerhin Entschlossenheit zeigen. Sie hatte die andere Yuki mit der Himeko zuvor gesprochen hatte komplett Ignoriert und sich auf ihren Kampf mit Himeko konzentriert. Oder besser gesagt, sie Konzentrierte sich immer noch. Würde ihre Sensei allerdings gegen jeder ihrer Erwartungen Ausweichen hatte Anji keine Optionen außer in einem Bogen auf dem Eis zu fahren und erneut einen Frontalangriff zu starten und die Strategie weiter zu verfolgen bis sie eine Chance sah eine andere Schiene zu fahren.

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Ketsueki Himeko
Benihime / Shinigami
Benihime / Shinigami
Ketsueki Himeko

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 03.08.19

Shinobi Akte
Alter: 580 Jahre
Größe:
Besonderheiten:

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeFr Jan 15 2021, 11:29

Himeko besah ihr Gegenüber und als nun Anji nach vorne stürmte, sich umarmen zu versuchte lies sich die ketsueki nach hinten fallen und Anji griff ins Leere. Sie trat dabei gegen die Knie der Anderen, so dass sie den Halt verlieren zwangsläufig und nach vorne kippen würde. Hime fing sie auf und hielt sie fest. Sie raunte an dem Ohr der Yuki.
Noch nicht, noch bist du nicht so weit..., raunte sie und löste sich dann von ihr, nur um auf die Füße zu kommen. Sie klopfte sich an der Kleidung und blickte dann die Yuki an.
Sehr schön, du hast mich echt überrascht Anji, deine Weg nach vorne war sehr plötzlich gekommen und ich wäre fast drauf reingefallen. Aber sei dir sicher, dass deine Zeit kommen wird. Wir haben übrigens einen Gast, du kennst sie sicher, dies ist Yuki Shimoki, eine Clangenossin von dir., sagte sie nun und ging einen Schritt zur Seite. Sie streckte sich. Sollte sie das Jutsu, welches ihr im Kopf herumspukte etwa wirklich erzählen? Sicherlich, immerhin waren sowohl Shimoki wie auch Anji beide sehr vertrauenswürdig und Anji war sowieso eine Ninjutsumaschine. Sie kreierte Welche am laufenden Bande. Allerdings war das Jutsu, welches Himeko vorschwebte nicht so einfach zu erklären.

Es ging darum, dass sie herumliegendes Blut einsammelte. Sie konnte es durch ihr Chiton bewegen und zu sich holen. Es sollte sich über ihrem Kopf sammeln und als Sphäre ihr folgen. Durch ihr Chakra, welches sie dort hinein pumpte wollte sie das Chakra sich zu eigen machen und dadurch eigene Jutsus wirken können wollen. Sie wollte mit dem externen Blut das eigene Blutdefizit ausgleichen. Blut war immerhin eine rare Flüssigkeit und sie würde viele Leben fordern müssen, doch je mehr Blut sie hatte, um so mehr konnte sie für ihr eigenes Jutsu nutzen. Sie würde also nach und nach immer stärker, dank ihrer Sphäre. Ja, eine Sphäre. Jene Gestalt sollte das Blut annehmen. Durch ihre Iryô-Ninjutsu konnte sie recht schnell und unproblematisch auch Körperteile abtrennen um Blutungen zu erzeugen. Ebenso konnte sie nach und nach durch Drogen oder sonst etwas dazu beitragen, dass die Blutförderung angeregt wurde. Sie blickte die Andere an. Ob sie es verstehen würden? Immerhin konnte sie es ja schlecht ihnen erklären, sie waren so gesehen ja unwissend was die Ketsuekis waren und wie sie mit Blut umgingen, wie sie dsa Blut verstehen würden, wie es funktionierte. Wenn es klappte und die Sphäre in Abstand x ihr folgen würde, und die Sphäre dann auch noch funktional war, würde sie wohl auch noch den Blutfluss reinigen und jenen dann frei von Keimen, Krankheiten etc. machen. Sie würde auch eigenes Blut brauchen um es mit dem neuen zu vermischen. So würde sichergestellt werden, dass es dann auch Ketsueki-Blut war und jenes war nun einmal anders als das Normale, auch wenn es augenscheinlich nicht wirklich anders aussah. Sie waren nicht blaublütig oder dergleichen, so dass es eine andere Färbung hatte, oder doch? Die Sphäre würde auch ihren Zweck als Nahrung erfüllen, was Himeko nur zu Gute kommen konnte. Immerhin war sie ein wenig ein kleiner Nimmersatt was das Blut anging. Dadurch konnte sie auch nach und nach die Heilung vorantreiben.
Nach oben Nach unten
Yuki Shimoki
Winter Hunter
Winter Hunter
Yuki Shimoki

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 19.09.20

Shinobi Akte
Alter: 31 Jahre
Größe: 1,84 m
Besonderheiten: Narbe quer über der Nase

Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitimeHeute um 09:26

Die Übung fand ein rasches Ende. Das Mädchen griff plötzlich mit einem Sprung nach vorn an, was von Himeko simpel abgefertigt wurde. Shimoki bekam das ungute Gefühl, dass die Sensei den Kampf wegen ihr als Neuankömmling abwürgte. Das hätte nicht unbedingt sein müssen, Shimoki hatte es gewiss nicht eilig, in eine soziale Situation zu geraten.
Nun machte sie sich auf den Weg nach unten, sprang auf das Eis und ging hinüber zu den beiden anderen. Himeko stellte sie gerade vor.
Wir kennen uns höchstens vom Sehen, sagte Shimoki. Sie neigte den Kopf in Richtung der Genin. Verzeihung. Ich störe dein Training. Doch deine Sensei lud mich ein. Dann wandte sie sich wieder Himeko zu. Du benötigst mich wohl für eine bestimmte Übung?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Empty
BeitragThema: Re: Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene   Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Des Todesgottes Sphäre und der frostigen Ebene
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Atarashi Sho :: Sekei - Die Welt :: Chigiri no Kuni :: Vergangenheit-
Gehe zu: